Unsere Mannschaft

Geiseltal-Cup Braunsbedra 14.09.2014

Bericht von Kati + Jens Blachut

Als erstes möchten wir allen Schulanfängern viel Erfolg im neuen Lebensabschnitt wünschen und euch alle nochmals daran erinnern, eure roten und blauen Trikots sind auch schon gestrickt ;-) Ihr müsst sie euch nur im Training abholen. Wenn ihr dann mal da seid und etwas trainiert habt, könntet ihr mit zum Geiseltal-Cup nach Braunsbedra fahren. So wie 9 unserer jungen Nachwuchssportler am 14.09.14 Wie so oft waren 3 von unseren 5 E-Jugendlichen in der selben Gewichtsklasse, und diesmal sogar im selben Pool. Aus dem Lugauer Poolgefecht in der Gewichtsklasse bis 23 kg gingen Leon Blachut, Luke Schmalfuß und Moritz Ose in aufgeführter Reihenfolge als 1., 2. und 3. hervor. Moritz Ose konnte im Kampf um Platz 5 noch mal alle Kräfte mobilisieren und wurde mit einem Sieg belohnt. Leider gelang dies Luke nicht und er musste mit dem ungeliebten vierten Platz vorlieb nehmen. Im Finalkampf stand Leon Blachut Nick Schneider aus Thalheim gegenüber. Leon geriet anfangs mit 0:2 in Rückstand, konnte jedoch Ruhe bewahren und sich mit mehreren Beinangriffen eine Führung erarbeiten. Nach der Pause fehlten ihm noch 2 Punkte zur technischen Überlegenheit. Beherzt zog er einen Kopfhüftschwung, dann folgte der Abpfiff. Noch voll im Kampfmodus, wollte Leon weiter ringen und realisierte seinen Sieg erst, als der Kari seine Hand hob. Verdienter 1. Platz beim Geiseltal-Cup.

Eine ganz andere neue Erfahrung in seinem ersten Kampf musste Tim Kotzur in seiner 25er Gewichtsklasse machen, denn hier stand ihm ein Mädchen gegenüber. Doch zögerlich an die Sache herangehend, machte Julie Drechsel aus Thalheim keinen zurückhaltenden Eindruck und holte einen Punkt nach dem anderen. In den letzten Sekunden bekam sie unseren Tim richtig zu fassen und rollte mehrere Kopfrollen durch. Tim unterlag technisch gegen die spätere Siegerin. Etwas vorbelastet ging´s im dritten Kampf wieder gegen ein Mädchen. Hier hatte Tim gelernt und konnte mit einem Schultersieg gewinnen. Bis ins kleine Finale geschafft, fehlte hier nur ein wenig mehr Selbstbewusstsein zum Punktsieg. Sehr gut gegen gehalten aber dennoch verloren, reichte es für Tim von insgesamt 10 Teilnehmern zum 4. Platz.

Die größte Teilnehmeranzahl in der Jugend E hatte Erik Schreiner im 31 kg-Limit zu bewältigen. Hier ging es ehrlich gesagt drunter und drüber und selbst die Schiedsrichter hatten kurzzeitig keinen Überblick mehr. Trotz dieses Durcheinanders stand Erik gut in seinen Kämpfen, fasste zu, kämpfte mit und versuchte selbst zu agieren. Dies bescherte ihm bei vier Kämpfen im Pool zwei Siege aber auch zwei Niederlagen. Um Platz fünf gab er sich richtig Mühe, führte in der ersten Runde 7:1 und schloss sein Turnier mit einem 13:1 Sieg und einem guten 5. Platz ab.

Unser Erik Negwer, schon am Tag zuvor erfolgreich in der Jugendliga eingesetzt, absolvierte seine Poolkämpfe bravourös. Ebenso ging Max Flatau vom Demminer SV aus seinem Pool hervor und stand nun Erik gegenüber. Erik hat wirklich eine große Technikauswahl parat und auch den dazugehörigen Willen, doch gegen den Demminer schien nichts wirklich zu klappen. Durch andauernden Druck geriet unser Ringer in die gefährliche Lage und unterlag auf Schultern, erhielt aber dafür eine schöne Silbermedaille.

Auch Max Lauterbach absolvierte fast schon souverän seine nordisch ausgetragenen Kämpfe und wurde nur gestoppt durch einen Greizer Ringer, gegen den er im Finale technisch unterlag. Bei fünf Teilnehmern erhielt Max die Silbermedaille.

„Schwerster“ im Bunde war mit 38 kg Moritz Frey, der mit insgesamt 14 Teilnehmern in einem 7er Pool stand. Verhalten aber kontinuierlich erkämpfte er sich drei Schultersiege und eine technische Überlegenheit. Schade, dass der letzte Kampf im Pool verloren wurde. Nach dieser Niederlage war bei Moritz die Tagesform angeknackt. Er machte es sich im kleinen Finale unnötig schwer und unterlag nach Punkten und wurde somit undankbarer Vierter.

Der Wettkampftag im ganzen gesehen verlief sehr zufriedenstellend. Ein Turnier so kurz nach der Sommerpause lässt unsere Trainer und Betreuer zuversichtlich in die Zukunft schauen. Die Jüngsten im Ringernachwuchs der Lugauer Eichenkränze konnten zeigen, dass mit ihnen zu rechnen ist.

KRAFT HEIL!

Auswärtssieg gegen die WKG Plauen/Pausa II

Bericht von Jan Peprny

Fotos
Einzelergebnisse

Den ersten Auswärtskampf der Saison bestritt unsere 1. Mannschaft am Samstag, dem 13.09.2014, gegen die WKG Plauen/Pausa II. Anders als zum letzten Heimkampf fuhren wir mit voller Besetzung nach Plauen.

In einem fair ausgetragenen Mannschaftskampf holte Libor Milichovsky bis 57 kg gegen Alexander Porst die ersten drei Punkte für Lugau.

Auch Libors tschechischer Landsmann Andreas Hadwiger gewann gegen Florian Heß bei den Schwergewichten und steuerte so zwei Punkte auf das Mannschaftskonto bei.

Bis 61 kg hatte Jan Nagel mit Mike Elschner einen harten Brocken vor sich. Einmal in der Unterlage kam unser Kämpfer nicht mehr weg und wurde technisch überlegen ausgepunktet.

Alexander Tyschkowski bis 98 kg war wieder gut drauf. Mit zwei 4-Punkte-Würfen und mehreren Zweierwertungen siegte Alex vorzeitig.

Jan Landgraf, Marcus, Nürnberger und der erstmals eingesetzte Marius Barta verloren ihre Kämpfe.

Unser Kapitän Jens Blachut lieferte wieder eine reife Leistung ab. Gegen Michael Lukat war unser Blache ständig im Vorwärtsgang und sammelte Punkt für Punkt und siegte technisch überlegen.

Im letzten Kampf, bei einem Stand von 13:17 für Lugau, war unser Frederik Esser gegen Martin Berkholz am Start. Fredi hatte es wie immer eilig und siegte nach 0:58 min auf Schultern.

Nach einer Woche Pause findet der nächste Mannschaftskampf der Lugauer Ringer am 27.09.2014 wie gewohnt um 19:30 Uhr in der Sporthalle auf der Sallauminer Straße statt. Zu diesem Derby gegen Thalheim sind wieder alle Freunde und Fans des Ringkampfsports herzlich eingeladen.

Jugendligamannschaft startet mit zwei Siegen in die Saison

Bericht von Ralf Hamann

Fotos

Einzelergebnisse gegen den AC Werdau
Einzelergebnisse gegen die WKG Aue/Markneukirchen

Die Jugendligamannschaft der WKG Lugau/Thalheim begann die neue Saison am 13.09.2014 in Werdau mit zwei Auswärtssiegen. Im ersten Vergleich gegen die Jugend aus Werdau gewannen unsere Kämpfer mit 25: 10. Die Lugauer Erik Negwer, Max Lauterbach, Moritz Frey und Tim Hamann verließen die Matte jeweils als Sieger. Anton Vieweg verlor im ungeliebten freien Stil gegen Markus Kaufmann. Auch die Thalheimer Jonas Hofmann, Aron Hähnel und Philipp Schneider gewannen ihre Kämpfe.

Im zweiten Vergleich gegen die WKG Aue/Markneukirchen gewann unsere Jugend mit 34:4. Die Sportfreunde Finn Löffler, Martin Hähnel, Tim Hamann, Anton Vieweg und Falko Demmler gewannen jeweils ihre Kämpfe auf Schultern. Randy Pelikan und Nick Löffler errangen Punktsiege, Julian Rößler und Marcel Opitz waren kampflose Sieger.

Das Trainerteam Tino Korb und Enrico Lauterbach konnte mit diesen Auftaktergebnissen sehr zufrieden sein.

Der nächste Kampf findet am 03.10.2014 in Plauen statt.

19. Boddenpokal am 06.09.2014 in Greifswald

Bericht von Markus Barta

Fotos

Am Samstag, dem 06.09.2014, fand in Greifswald der 19. Boddenpokal statt. Unter internationaler Beteiligung von 7 Nationen traten 137 Sportler an. Aus Sachsen waren 11 Sportler mit dem Landesnachwuchstrainer Carsten Einhorn angereist.

Vom RVE trat Marius Barta in seiner Gewichtsklasse bis 63 kg im klassischen Stil an. Im Starterfeld von 6 Teilnehmern wurde nordisch gerungen. Seinen ersten Kampf gegen Martin Hettler aus Berlin konnte Marius nach Punkten für sich entscheiden. Die nächsten beiden Kämpfer Tien Nguyen aus Rostock und Artsiom Lapin aus Weißrussland besiegte er jeweils auf Schultern. Im vorletzten Kampf traf er auf Tilman Schöne aus Greifswald, den er wie zur Deutschen Meisterschaft nach Punkten besiegen konnte. Im letzten Kampf gegen den Finnen Roni Puustelli musste er sich dann leider geschlagen geben und verlor auf Schultern. Zum Schluss konnte sich Marius über eine Silbermedaille freuen.

Die sächsischen Sportler konnten insgesamt 4 x Gold, 3 x Silber und 2 x Bronze mit nach Hause nehmen.