Zwei Lugauer erfolgreich in Berlin

Bericht von Ralf Hamann

Am Samstag, dem 23.05.2015, nahm Tim Hamann am 30. Internationalen Pfingstcup mit 217 Teilnehmern aus 4 Ländern und 71 Vereinen in Berlin Tegel teil. In der B-Jugend bis 54 kg waren es mit Tim vier Teilnehmer, was Jeder gegen Jeden zur Folge hatte. Gegen Habnsiev vom Weddinger RV gelang ihm noch in Runde eins nach einer 8:0-Führung ein Schultersieg. Im Kampf gegen Nico Frenzel vom PSV Erfurt siegte Tim mit Rumreißer, Bodenrollen und Hebel 15:0. Sein dritter Gegner, M. Arsanov aus Luckenwalde, war in den ersten Runden auch siegreich und so kam es zu einen richtigen Finalkampf. Mit Beinangriffen und Aushebern lag Tim schnell in Führung konnte somit den Kampf gut gestalten. In Runde zwei beim Stand von 18:4 gelang Tim mit einem Armhebel am Boden noch ein Schultersieg. Somit war der 1. Platz beim Pfingstcup in Berlin für Tim sicher und eigentlich auch nie in Gefahr.

Am Sonntag ging Anton Vieweg bei den Offenen Norddeutschen Meisterschaften in Berlin Tegel (GR) an den Start. Das besondere daran war, dass A- und B-Jugend zusammengelegt wurde und Anton als Jüngster den Kampf aufnahm. Bei sieben Teilnehmern wurde in Pools gerungen. Seine Pool-Kämpfe gegen Ömer-Fanuk, Cevik Roland aus Hamburg, Daniel Krüger vom WKG Rübenbach und Dimitar Dimitrov von Preußen Berlin gewann Anton mit Rumreißern und Wurftechniken über die Brust mit jeweils 15:0 technisch überlegen. Im Finale gegen Ufuk Torunogullari vom Tus Gaarden Kiel wartete der stärkste Gegner des Turniers. Aber auch hier ging Anton konzentriert zu Werke und konnte mit Würfen über die Brust und Rumreißern punkten. Am Ende siegte Anton mit 10:4 Wertungspunkten und konnte auch wie Tim als Sieger Berlin verlassen. Es war eine gut organisierte Veranstaltung und man kann an Tegel nur Danke sagen, stellte Trainer, Vater und Onkel Ralf Hamann fest und konnte zufrieden die Heimreise antreten.

Landesmeisterschaften C- und D-Jugend (FR) am 09.05.2015 in Aue

Bericht von Enrico Lauterbach

Am vergangenen Samstag, dem 09.05.2015, fanden in Aue die Landesmeisterschaften der D- und C-Jugendlichen im freien Ringkampf statt. Mit 97 Teilnehmern aus 17 Vereinen war die Teilnehmerzahl für eine Landesmeisterschaft eher gering.

Bei den D-Jugendlichen traten fünf Sportler vom Eichenkranz Lugau an. In der Gewichtsklasse bis 23 kg musste sich Moritz Ose mit drei Sportlern auseinandersetzen. Moritz musste in seinem ersten Kampf gegen Jonas Nürnberger auf die Matte. Moritz begann seinen Kampf gut und holte gleich die erste Wertung. Am Boden brachte Moritz sich leider in die gefährliche Lage und verlor diesen auf Schultern. Seinen zweiten Kampf konnte Moritz durch einen Schultersieg gegen einen Sportler aus Zauckerode gewinnen und wahrte sich dadurch Medaillenchancen. Im dritten Kampf rang Moritz gegen Wagner aus Pausa, den er aber letztlich auf Schultern verlor. Da Moritz seinen zweiten Kampf gewonnen hatte, belegte er am Ende noch den dritten Platz.

Der zweite in dieser Altersklasse war Alexander Putz. Alexander musste in seinem ersten Kampf gegen einen Sportler aus Taucha auf die Matte. Diesen Kampf verlor er auf Schultern. Im zweiten Kampf bekam Alexander es mit einem Sportler aus Plauen zu tun, doch auch diesen Kampf verlor auf Schultern. Bei Alexander war zu sehen, dass er noch einen gewissen Trainingsrückstand hat.

weiterlesen

Drei Lugauer erfolgreich in Bindlach

Bericht von Ralf Hamann

279 Sportler aus 4 Ländern und 23 Vereinen kamen am 09.05.2015 in Bindlach zum 15. Bärencup zusammen.

In der B-Jugend nahmen die drei Lugauer Moritz Frey, Tim Hamann und Anton Vieweg den Wettkampf auf.

In der Gewichtsklasse bis 42 kg ging Moritz Frey auf die Matte. Bei 12 Teilnehmern stand am Ende ein 4. Platz mit Licht und Schatten zu Buche. In seinen ersten drei Kämpfen gegen Möckel vom ASV Hof, Martin Noah aus Erlangen und Turovskij aus Burghausen kam Moritz mit Kopfhüftschwüngen und Bodenhebeln vorzeitig zu Schultersiegen. Im Poolfinale gegen Aaron Hähnel aus Thalheim ging es bei einem Punktestand von 8:8 in die Pause. In Runde zwei konnte Moritz nicht mehr gegenhalten und verlor 18:8. Den Kampf um Platz drei gegen Marcel Jung vom KSV Seeheim verlor Moritz mit 2:12 und wurde Vierter.

Tim Hamann rang im Limit bis 54 kg. Bei fünf Teilnehmern wurde Jeder gegen Jeden gerungen. Im ersten Kampf gegen den Polen Prosek kam Tim mit Beinangriffen und Hebeln am Boden zu einem technischen Überlegenheitssieg. Gegen Ömer Senyigit vom SC Nürnberg gewann Tim nach einem Beinhebel auf Schultern. Gegen Austin Dohl vom AC Regensburg lag Tim mit 7:0 in Führung, aber durch eine Unachtsamkeit im Angriff kam Tim in die Brücke und es wurde zum Erstaunen aller sofort auf Schultersieg für Dohl der Kampf beendet. Im Kampf gegen Süleymann Yilidirim gewann Tim mit 14:4 und wurde Turnierzweiter.

Unser Deutscher Meister Anton Vieweg startete zwei Gewichtsklassen höher im Limit bis 69 kg. Bei fünf Teilnehmern wurde auch hier wieder Jeder gegen Jeden gerungen. Mit Michael Gantmann aus Erlangen kam der stärkste Gegner zuerst. Zur Pause lag Anton im ungeliebten Freistil noch mit 2:4 im Rückstand. In Runde zwei ging Anton aggressiver zu Werke und konnte mit Kopfhüftschwung und Rollen am Boden noch einen 14:4-TÜ-Sieg erringen. Sahin Denzi aus Nürnberg, Maximilian Scholl vom RSV Schonungen und Hakl Tabeas vom Spartak Chrastava waren Anton noch jeweils in der ersten Runde unterlegen. Somit wurde unser Eichenkranzringer souveräner Bärencup-Sieger 2015.

Dank gilt dem ASC Bindlach für ein sehr gut organisiertes Turnier. Aber es gab auch viel Kopfschütteln bei Kampfrichterentscheidungen gegen unsere Sportler aus Sachsen.

Sportgala des Erzgebirgskreises

Fotos von Eduard Tyschkowski

Am 24. April 2015 fand die Sportgala des Erzgebirgskreises für das Sportjahr 2014 statt.

Die 1. Mannschaft des Ringervereins “Eichenkranz” Lugau war in der Kategorie “Beste Mannschaft” nominiert und belegte gemeinsam mit den Marienberger Handballerinnen punktgleich den 3. Platz.

Unser Sportler Alexander Tyschkowski wurde in der Kategorie “Bester Sportler” auf den 4. Platz gewählt.

Bezirksmeisterschaften Jugend D (GR) und Jugend E (FR) am 25.04.2015

Bericht von Jens Blachut

Am 25.04.2015 fanden in Plauen die Bezirksmeisterschaften Jugend D und Jugend E statt. Der RVE reiste, unterstützt von vielen Eltern, mit 2 D-Jugendlichen und 3 E-Jugendlichen an.

Den Anfang machte in der leichtesten Gewichtsklasse – 23 kg der Jugend E Leon Blachut. Mit insgesamt 7 Ringern in der Gewichtsklasse wurde in 2 Pools gerungen. Während Leon mit 2 Siegen im A-Pool Erster wurde, kämpfte sich im B-Pool Nick Schneider aus Thalheim auf den Platz des Poolersten. Somit standen sich die beiden Dauerkonkurrenten Leon und Nick im Finale um die Bezirksmeisterschaft gegenüber. Dieses Mal fand Leon einfach kein Rezept gegen Nick und musste in Runde 2 nach einem 2:2 Pausenstand weitere Zähler abgeben. Auch mit einer taktisch clever hingenommenen Schulterniederlage (in der E Jugend benötigt man 2 zum Sieg) konnte Leon die Punktedifferenz nicht mehr ausgleichen und musste sich mit einer 10:2-Niederlage und somit mit Platz 2 begnügen.

In der Gewichtsklasse bis 25 kg in der E-Jugend hatten wir wieder einmal 2 Sportler vertreten. Mit viel Glück an der Losbude haben es die Lugauer Leichtgewichte dieses mal geschafft, bei 9 Teilnehmern in den 2 unterschiedlichen Pools unterzukommen. Im A-Pool kämpfte Luke Schmalfuß. Mit einem Sieg und 2 Niederlagen wurde Luke Pooldritter und musste im Finale um Platz 5 und 6 ran. Hier ließ er nichts anbrennen und machte kurzen Prozess; somit konnte er die Bezirksmeisterschaft mit einem Sieg und somit mit Platz 5 beenden. Bei Oliver Schwabe im B-Pool lief es dieses mal nicht ganz so rund. Er musste 2 Niederlagen hinnehmen und schied somit aus dem Turnier aus. Da Oliver jedoch ein Kämpfer ist, hat er im ersten Duell technische Punkte auf sein Konto verbuchen können, was 2 anderen Sportlern in seiner Gewichtsklasse nicht gelang. Am Ende war es für ihn der 7. Platz in der Gewichtsklasse 25 kg.

Bei unseren D-Jugendlichen lief es ebenfalls zufriedenstellend. In der leichtesten Gewichtsklasse bis 23 kg ging Moritz Ose an den Start. Moritz musste im ersten Kampf gegen seinen Dauerkonkurrenten Jonas Nürnberger aus Werdau ran. Im Vergleich zum Wolfgang-Bohne-Gedenkturnier in Thalheim, als dieses Gefecht bereits nach wenigen Sekunden entschieden war, zeigte Moritz, dass er das im Training Erlernte behalten und umsetzen kann. Dieses Mal machte er es Jonas nicht so leicht und knöpfte ihm mit sauberen wieselflinken Schulterschwüngen Punkt um Punkt ab. Zur Halbzeit stand es 10 : 6 für Jonas. Nach der Pause konnte Moritz seine technische Finesse leider nicht mehr so ausgeprägt zeigen, da sein Gegner nun darauf eingestellt war. Am Ende musste sich Moritz geschlagen geben. In seinem zweiten Kampf fand Moritz kein erfolgreiches Mittel gegen den 2 Köpfe größeren Sebastian Wagner. Zum Schluss durfte sich Moritz über Platz 3 zur Bezirksmeisterschaft freuen.

Als letzter im Bunde kämpfte Nils Brendel für die Eichenkränze. Mit einem Sieg und 2 Niederlagen wurde Nils Pooldritter. Im Finale um Platz 5 und 6 ließ er nichts anbrennen und bewies einmal mehr sein taktisch technisches Verständnis für den Ringkampfsport. Er punktete sicher und verteidigte seine Führung bis zum Schluss. Somit Platz 5 für Nils.

Zusammengefasst 1 x 2., 1 x 3., 2 x 5. und 1 x 7. Platz. Keine schlechte Ausbeute für 5 Sportler.

Vielen Dank an die mitgereisten Eltern und ihre Unterstützung. Die Zusammenarbeit macht echt Spaß. :-)

Trainer Jens Blachut