19. Schulmeisterschaften in Zschopau

Bericht von Kati Blachut

Fotos

Zu den alljährlichen Schulmeisterschaften in Zschopau am 11.10.2014 vertraten neun Sportler ihren Ringerverein Eichenkranz Lugau. Die kleinsten besetzten Gewichtsklassen waren die Jugend E und D  bis 23 kg. Unsere D Jugend (23 kg) hatte es an diesem Tag schwer. Unser „Butzl“ Moritz Ose rang das erste mal in der Jugend D und musste als Leichtester, mit etwas über 21 kg, den Kräftigeren, Größeren und Älteren den Vortritt lassen. Genau wie Alexander Putz (gleiche Gewichtsklasse) verloren beide zwei Kämpfe und schieden aus dem Turnier aus. Alexander wurde sechster und Moritz siebenter.

Jeder gegen Jeden hieß es bei Tim Kotzur im -25-kg-Limit und Tim zeigte eine Leistungssteigerung zu seinem letzten Wettkampf. Mit drei Kraftleistungen gegen einen Plauener, Gelenauer und Chemnitzer errang er sich eine gute Ausgangsposition auf einen Podestplatz. Sehenswert waren hier seine 1-A-Kopfhüftschwungtechnik oder Schulterschwünge. Die letzten Gegner kamen jeweils aus Zauckerode und hatten sich die Siegbringertechnik unseres Ringers sicherlich im Vorfeld angeschaut. Darauf eingestellt konnte zwar Tim seine Techniken durchziehen, wurde aber prompt übertragen. Einmal verlor er denkbar knapp mit 13:15 und im letzten Kampf unterlag er auf Schultern. Zu seiner Bronzemedaille hätte Tim eigentlich noch einen extra Pokal für seine guten herausgearbeiteten Techniken verdient.

Erik Schreiner und Niklas Tasche befanden sich in der Gewichtsklasse -29 kg der Jugend D und mussten vier Kämpfe absolvieren. Beide Kämpfer zeichnen sich schon jetzt durch umsichtiges Ringen aus und machen damit so manches Defizit im Bezug auf noch nicht gelernte Techniken wett. Einen Pluspunkt mehr, aufgrund regelmäßig besuchten Trainings, hatte dabei Erik, der sich mit vier gewonnenen Kämpfen durchsetzte. Nur der Thalheimer Redwitz konnte Erik stoppen. Eine Silbermedaille war Lohn für seine Mühe. Auch sein Trainingskamerad Niklas machte eine gute Figur in seinen Vergleichen, wurde durch Erik besiegt und konnte aber immerhin den dritten Platz für sich sichern.

In der Gruppe -31 kg der D-Jugend fand sich Nils Brendel im B-Pool wieder und hatte dort drei Duelle zu absolvieren. Nils gab sich viel Mühe, ist aber noch nicht so zielstrebig bei der Sache. Dies nutzten seine Gegner gnadenlos aus. Somit verliert er zweimal aber holt auch einen Schultersieg. Gesamtergebnis war hier ein 4. Platz von sieben Ringern.

Einmal C-Jugend aus Lugau war ebenfalls mitgereist. Randy Pelikan vertrat den RVE in der -42-kg-Klasse und hatte mit seinen Mitstreitern keine Probleme. Ohne Punkte abzugeben und noch mit einem Freundschaftskampf absolvierend, gelang ihm der Sprung auf das oberste Treppchen.

In der kleinsten Altersklasse, der Jugend E, wurde nordisch gerungen. Vier Kämpfe mussten Luke Schmalfuß und Leon Blachut absolvieren, um den Besten ihrer Altersklasse zu ermitteln. Absolut entgegengesetzt fingen beide ihre Turniere an. Leon gewann seine ersten Kämpfe und Luke verlor seine. Bei Nick Schneider aus Thalheim wurde Leons Serie mit einer Schulterniederlage beendet. Hier schien Luke aufzuwachen und gewann seine Kämpfe. Das interne Lugauer Duell gewann dann wieder Leon und somit konnte der kleine Blache eine Bronzemedaille entgegennehmen und Luke wurde knapper Vierter.

Im Gegensatz zum Vorjahr konnten wir uns aufgrund der guten Platzierungen auf den vierten Gesamtplatz verbessern.

Macht weiter so Jungs!

Vielen Dank für die Unterstützung geht hiermit an die „Schreiberlinge“ Frau „Kotzur“ und Herrn Ose :-)

Heimsieg für Eichenkranz Lugau

Bericht von Jan Peprny

Fotos von Katrin Peprny

Mit einem klaren Ergebnis von 21:10 für die Eichenkränze gegen die zweite Vertretung der WKG Plauen/Pausa bleibt Lugau weiterhin Tabellenführer.

Für Lugau gewann in der Gewichtsklasse bis 57 kg im klassischen Stil Libor Milichovsky gegen Alexander Porst und brachte so zwei Zähler auf das Mannschaftskonto. Sein Landsmann Andreas Hadwiger (bis 130 kg Freistil) steuerte weitere zwei Zähler gegen Florian Heß dazu. Jan Nagel (bis 61 kg Freistil) kämpfte gegen den Deutschen Meister des Vorjahres in der Jugend B, Cedric Riedel. In einem ausgeglichenen Kampf der beiden „Klassiker“ hatte unser Banjo am Ende die Nase vorn und gewann mit 11:9 und holte so einen Punkt für das Lugauer Mannschaftskonto.

Im nächsten Kampf bis 98 kg klassisch kämpfte Alexander Tyschkowski gegen Stefan Schulz. Unser Tyschi, der in der vergangenen Woche den 1. Platz bei einem internationalen Turnier in Dänemark belegte und dort sogar den dänischen Meister der Senioren besiegte, hatte es anscheinend eilig. Mit einem Runterreißer, drei Würfen und einer Rolle erkämpfte er 16 Punkte und war nach 1:39 min technischer Überlegenheitssieger.

Im letzten Kampf vor der Pause hatte Marius Barta gegen Mike Elschner keine Chance und verlor technisch unterlegen. Halbzeitstand 9:4 für Lugau.

Die nächsten Siege nach der Pause holten Mathias Nürnberger gegen Jonas Valtin bis 66 kg Freistil, Jens Blachut gegen Peter Frank bis 86 kg Freistil und Frederik Esser bis 75 kg klassisch gegen Martin Berkholz.

Der nächste Kampf gegen den Tabellendritten, den RV Thalheim II, findet am 01.11.2014 um 17:30 Uhr im Sportlerheim in Thalheim statt.

Zittersieg gegen den SV Auerbach

Bericht von Jan Peprny

Fotos von Katrin Peprny

Mit nur 9 Sportlern reiste der RVE Lugau am 11.10.2014 zum ersten fälligen Rückrundenkampf nach Auerbach. Die Gewichtsklasse bis 98 kg blieb unbesetzt, da unser Alexander Tyschkowski zu einem internationalen Turnier in Dänemark weilte. Somit war Lugau schon mit 0:4 Punkten im Rückstand. Hinzu kamen die nicht geplanten Schulterniederlagen von Falk Schüßler bis 66 kg und Jan Nagel bis 61 kg. Dadurch lagen die Auerbacher zu Halbzeit mit 12:6 in Führung.

Nach der Pause war es an unserem Kapitän Jens Blachut (86 kg Freistil), die Eichenkränze wieder heranzubringen. Mit sicheren 3 Punkten über Benjamin Rümmler machte Blache dies wieder souverän, und es stand nur noch 12:9.

Bis 66 kg Freistil setzte Mathias Nürnberger die Aufholjagd fort. Gegen Maximilian Metschke lieferte Mathias einen klasse Kampf. Mit Beinangriffen sammelte Matze Punkt für Punkt und siegte nach der vollen Kampfzeit mit 4:15 und holte so drei Punkte für das Mannschaftskonto und den 12:12-Ausgleich. 

Jan Landgraf (86 kg klassisch) konnte gegen Ludek Konvicny an diesem Abend nichts ausrichten und verlor technisch. Somit stand es vor den letzten beiden Begegnungen 16:12 für Auerbach. Der nächste Kampf war also vorentscheidend.

Im Hinkampf hatte unser Frederik Esser noch gegen Eric Lüttich (76 kg klassisch) verloren. Entsprechend motiviert ging Fredi in den Kampf. In der ersten Runde hatte Lüttich stets die besseren Antworten auf die Aktionen unseres Kämpfers und es stand 7 Sekunden vor Ende des Kampfes noch 4:3 für Lüttich. Mit einer letzten Aktion, bei der Fredi seinen Gegner am Mattenrand einfach überstiegen hatte, holte sich Fredi die entscheidenden 2 Punkte und wurde so zum umjubelten Punktesieger und brachte den RVE auf 16:13 heran.

Somit konnte Marcus Nürnberger im letzten Kampf bis 76 kg Freistil alles klar machen. Gegen Thomas Beister erkämpfte Marcus 5 Punkte, bevor der Auerbacher nach 2:36 min wegen Unsportlichkeit disqualifiziert wurde.

Damit bleibt Lugau mit 9:1 Punkten Tabellenführer der Staffel B in der Regionalliga Mitteldeutschland und empfängt am nächsten Samstag, den 18.10.2014, die kampfstarke Mannschaft der WKG Plauen/Pausa.

Tabellenführung für die WKG Lugau/Thalheim

Bericht von Enrico Lauterbach

Fotos von Eduard Tyschkowski

Fotos von Katrin Peprny

Am 03.10.2014 musste die Jugendligamannschaft der WKG Lugau/Thalheim gegen die WKG Pausa/Plauen zum Vergleich in Pausa antreten. Den Hinkampf konnte die WKG Lugau/Thalheim knapp mit 18:17 für sich entscheiden. Die Lugauer Moritz Frey und Tim Hamann gewannen ihre Kämpfe auf Schultern bzw. durch technische Überlegenheit.

Maximilian und Anton verloren ihre Kämpfe, wobei Anton gegen Alexander Porst eine gute Kampfleistung zeigte und der WGK Lugau/Thalheim den 18:17 Sieg bescherte, da er nur drei Punkte abgab. Bei den Thalheimer Sportlern gewannen Finn Löffler, Aaron Hähnel und Nick Löffler ihre Kämpfe.

weiterlesen

RVE bleibt in der Hinrunde ungeschlagen

Bericht von Jan Peprny

Fotos von Katrin Peprny

zu den Einzelergebnissen

Mit 24:9 Punkten besiegte der RVE Lugau die 2. Mannschaft aus Werdau am vergangenen Samstag, den 04.10.2014, auf den ersten Blick relativ klar. Die einzelnen Kämpfe jedoch, waren an Spannung kaum zu überbieten. So musste der Lugauer Fliegengewichtler Libor Milichovsky gegen den Werdauer Abu Gedaev seine erste Niederlage der Saison hinnehmen. Libor fand im ungeliebten Freistil nicht in seinen Kampf und verlor 10:14.

Besser machte es sein tschechischer Landsmann Andreas Hadwiger, der Anton Wappler kurz vor Ende der ersten Halbzeit mit einem Abbrecher auf Ast legte.

Die weiteren Siege für die Eichenkränze erkämpften Jan Nagel gegen Markus Kaufmann, Alexander Tyschkowski gegen Martin Kretzschmar, Jens Blachut gegen Marvin Söll und Frederik Esser, der seine Punkte kampflos bekam.

Das Highlight des Abends war aber dann der letzte Kampf bis 75 kg Freistil. Der für den verhinderten Marcus Nürnberger eingesetzte Toni Peprny brachte die Turnhalle an der Sallauminer Straße nochmal zum Kochen. Gegen den bis dahin ungeschlagenen Adrian Nötzold aus Werdau zeigte unser Toni seine Klasse. In einem spannenden technikreichen Kampf, in dem sich beide Athleten nichts geschenkt haben, hatte Toni an diesem Abend stets die besseren Antworten auf die Offensive des Werdauers. Mit beherzten Kontern und ständigem Unter-Druck-Setzen seines Gegners hat er diesen demoralisiert und bei einem Punktestand von 18:12 noch auf Ast gehebelt.

Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung bleibt Eichenkranz Lugau Tabellenführer der Staffel A zur Halbzeit der Vorrunde.