Knappe Heimniederlage für Eichenkranz Lugau

Bericht von Jan Peprny

Fotos von Katrin Peprny

Am 15.11.2014 begann für den RVE die Finalrunde in der Regionalliga Mitteldeutschland. Mit dem AC Germania Artern war der Tabellenführer der Staffel B zu Gast. Die beiden Kämpfe im letzten Jahr verlor Lugau jeweils einstellig gegen den Favoriten. In diesem Duell war mehr für den RVE zu holen.

Durch die unbesetzte Gewichtsklasse bis 98 kg Freistil und das Kampfverbot für Arterns 75 kg-Mann Juan Nguyen wegen eines fehlenden Attests ging Eichenkranz 8:0 in Führung. Der Vorsprung war aber schnell wieder weg. Im vorgezogenen Kampf bis 66 kg klassisch verlor unser Falk Schüßler gegen Marco Scherf schon nach 37 Sekunden technisch unterlegen. Im nächsten Kampf bis 57 kg verlor Eric Fiedler gegen Jan Scholz auf Schultern.

weiterlesen

2 x Silber in Kleinostheim

Bericht von Ralf Hamann

Die drei Jugendeichenkränze Anton Vieweg, Tim Hamann und Falko Demmler traten am Sonntag, dem 16.11.2014, beim stark besetzten Philipp-Seitz-Gedächtnisturnier im bayerischen Kleinostheim an. Mit knapp 400 Teilnehmern, darunter Athleten aus Südafrika und Polen, war das Turnier sehr gut besetzt. In allen Klassen waren amtierende Deutsche Meister und Platzierte am Start.

Falko startete gut in das Turnier der A-Jugend, gewann den ersten Kampf nach Punkten. Im weiteren Verlauf musste er sich jedoch zweimal, auch internationaler Konkurrenz aus Polen, geschlagen geben.

Tim absolvierte souverän seine Kämpfe in der 50 kg-Klasse der B-Jugend. Er wurde nach fünf siegreichen Kämpfen unangefochtener Gewinner seines Pools. Im Finale stand er Nils Klein vom KSV Köllerbach gegenüber. Dort kam es zu einer spannenden Begegnung, in der sich im Ergebnis der Köllerbacher durchsetzte.

Anton in der Gewichtsklasse bis 58 kg musste im Kampf Jeder gegen Jeden fünf Kämpfe bestreiten. Seine ersten vier Kämpfe gestaltete er mit drei Siegen aufgrund technischer Überlegenheit und einem klaren Punktsieg erfolgreich. In seinem letzten Kampf traf er auf Max Glok vom KSV Linzgau-Taisersdorf. Hier musste sich der Klassikspezialist nach Punkten geschlagen geben und wurde Turnierzweiter.

Für den Trainer Ralf Hamann war das Turnier, wie in den vergangenen Jahren auch, wiederum Standortbestimmung für die anstehenden Meisterschaften auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene der Jugendathleten.

Doppelsieg für unsere Jugendligamannschaft am 08.11.2014

Bericht von Ralf Hamann

Die Wettkampfgemeinschaft Lugau/Thalheim fuhr am Samstag, dem 8. November 2014, nach Weißwasser zum Hin- und Rückrundenkampf in der Jugendliga Mitteldeutschland.

Mit 31:8 und 32:7 wurden zwei hohe Siege gegen die Weißwasseraner eingefahren. Doppelsiege erkämpften sich dabei Finn und Nick Löffler, Julian Rößler, Moritz Frey, Tim Hamann, Anton Vieweg und Philipp Schneider. Im Limit bis 31 kg holten je einen Sieg Max Lauterbach und Martin Hähnel. Randy Pelikan und Jonas Scherrmesser konnten diesmal leider nicht punkten.

Man sah zwei zufriedene Jugendtrainer: Tino Korb und Enrico Lauterbach – denn das bedeutete auf jeden Fall eine Medaille.

Am 6.12.2014 kommt es in Thalheim zum Doppelkampf gegen Greiz (Thüringenauswahl), den  Vorjahressieger und Tabellenersten. “Da müssen wir nochmal alles geben!”, sind sich alle Sportler und der eingesetzte Kari Michael Radtke einig. Noch einen großen Dank an die mitgereisten Eltern, ohne deren Mithilfe die weite Fahrt logistisch kaum zu bewältigen ist. :-)

Bezirksmeisterschaften der Jugend A, B, C, Junioren + Senioren in Chemnitz

Bericht von Jan Peprny

Fotos von Katrin Peprny

Am 08.11.2014 fanden die offenen Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil im Chemnitzer Sportforum statt. Es traten 89 Sportler aus 11 sächsischen Vereinen sowie aus Altenburg in Thüringen und Hanau in Hessen an. Der RVE Lugau war in den jeweiligen Altersklassen mit fünf Kämpfern vertreten.

weiterlesen

Eichenkränze behaupten ungeschlagen die Tabellenspitze der Staffel A

Bericht von Jan Peprny

Fotos von Katrin Peprny

Zum letzten Kampf der Gruppe A der Regionalliga Mitteldeutschland reiste der RVE zum Tabellendritten nach Werdau. Hier sollten die letzten beiden Punkte zum Einzug in die Finalrunde geholt werden. Doch wer glaubte, diese Begegnung würde zum Selbstläufer, der sah sich getäuscht. Werdau wollte nicht Opfer, sondern Gegner sein. Entsprechend hart umkämpft war jede einzelne Begegnung.

Bis 57 kg musste Libor Milichovsky alle Register ziehen, um gegen Abu Gedaev zu bestehen. Er ließ sich in seiner Kampfesführung nicht beirren und holte einen 0:9-Punktsieg. Libors Landsmann Andreas Hadwiger bis 130 kg besiegte Anton Wappler mit einem Beinsteller schon in der ersten Runde auf Schultern. 

Im nächsten Kampf bis 61 kg Freistil kämpfte Jan Nagel gegen Marc Lenser. Gegen den 28 Jahre jüngeren Werdauer war unser Banjo stets Chef auf der Matte. Ständig im Vorwärtsgang sammelte unser Routinier mit Runterreißern am Kopf und einem klug geführten Bodenkampf Punkt für Punkt und war noch vor Ablauf der regulären Kampfzeit technischer Überlegenheitssieger mit 3:18 Punkten.

Bis 98 kg erledigte Alexander Tyschkowski seine Aufgabe souverän. Mit zwei Runterreißern, für die er jeweils 2 Punkte, und drei Würfen, für die er jeweils 4 Punkte erhielt, gewann Tyschi nach 1:33 min mit 0:16 technisch überlegen gegen Marvin Söll.

weiterlesen