Landesmannschaftsmeisterschaften Jugend A/B/C/D am 20.04.2014

Bericht von Enrico Lauterbach

Am vergangenen Samstag, dem 12.04.2014, fanden in Pausa die Landesmannschaftsmeisterschaften der Jugend A/B/C/D statt. Mit nur vier angereisten Mannschaften war es eine Mannschaft weniger als im letzten Jahr. Angereist waren die Mannschaften vom SV GW Weißwasser, aus Pausa/Plauen, Aue/Markneukirchen und die WKG Lugau/Thalheim.

Zu Beginn der Meisterschaft trat unsere Mannschaft gegen den Vorjahressieger und die favorisierte Mannschaft aus Pausa/Plauen an. Wir konnten leider nur drei Siege erringen und der Kampf ging mit 10:28 verloren. Den zweiten Kampf bestritten wir gegen die Mannschaft aus Aue/Markneukirchen. Diesmal mussten wir unbedingt gewinnen, um eine Platzierung unter den besten drei zu erreichen. Durch einen klaren 32:6 Erfolg, haben wir unsere Chancen auf einen Podestplatz gewahrt. Im nunmehr letzten Vergleich gegen die Weißwasseraner wussten wir, dass diese ihren Kampf gegen die Mannschaft aus Aue/Markneukirchen gewonnen hatte und somit auch einen Sieg und eine Niederlage auf ihrem Konto standen.  Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und einem klaren 31:8 Erfolg, konnten wir uns am Ende die Silbermedaille sichern und standen wie im letzten Jahr auf dem Treppchen. Leider haben wir den Sprung nach ganz oben nicht geschafft, aber durch den zweiten Platz haben wir untermauert, dass wir für die neue Saison in der Jugendliga gut gerüstet sind und wieder Chancen auf einen Medaillenplatz haben.

Die mitgereisten Trainer Michael Radtke, Enrico Lauterbach von Lugau und Tino Korb von Thalheim konnten am Ende zufrieden mit ihren Jungs nach Hause fahren.

Mannschaft:

28 kg: Maximilian Lauterbach / Hauke Richter
31 kg: Lukas Nagel / Julien Rößler
34 kg: Marcel Opitz
38 kg: Moritz, Frey / Aron Hähnel
42 kg: Nick Löffler
46 kg: Tim Hamann
50 kg: Luka Schneider
55 kg: Anton Vieweg
62 kg: Valentin Heinert
62+kg: Falco Demmler

Bezirksmeisterschaften D-Jugend GR 13.04.2014

Bericht von Michael Radtke

Am Sonntag, dem 13.04.2014, fanden in Chemnitz die Bezirksmeisterschaften der Grecos in der D-Jugend statt. Das Turnier war insgesamt mit nur 28 Teilnehmern besetzt. Vom RVE Lugau nahmen nach krankheitsbedingter Absage eines Kämpfers Lukas Nagel (-31 kg) und Eric  Negwer (-25 kg) an den Meisterschaften teil.

Lukas erreichte trotz starker Kämpfe, in denen er auch eigene Wertungen erzielte, leider nur einen 4. Platz bei 4 Teilnehmern. Allerdings konnte er im obligatorischen Fitnesstest, in dem jeweils drei Gewichtsklassen in einer Wertung waren, einen guten 2. Platz belegen. Der Fitnesstest beinhaltet die Disziplinen Klimmzüge, Kastenlauf, Medizinballweitwurf, Rumpfaufrichten und 3 x 10 m Grundschnelligkeit.

Eric hatte nur einen offiziellen Kampf zu bewältigen, machte aber anschließend noch 3 Freundschaftskämpfe. Er zeigte in all seinen Kämpfen starke Techniken und konnte alle Gegner auf Schultern besiegen und anschließend sogar noch beim Fitnesstest den 1. Platz belegen.

Trainer Michael Radtke war mit den Kämpfen seiner Schützlinge zufrieden.

Am Samstag, dem 26. April 2014, reist der RVE Lugau mit 15 Teilnehmern in das benachbarte Thalheim zum Wolfgang-Bohne-Gedächtnisturnier.

Heinz-Günsel-Turnier am 07.04.2014 in Leipzig

Bericht von Michael Radtke

Zum diesjährigen Günsel-Gedenkturnier starteten insgesamt 6 Kämpfer für den RVE Lugau in der Messestadt.

In der C-Jugend errangen Moritz Frey (-38 kg) und Randy Pelikan (-42 kg) Silber. Maximilian Lauterbach wurde in der Gewichtsklasse bis 27 kg ohne Gegner schon an der Waage Erster. In seinen drei Freundschaftskämpfen gegen schwerere Gegner zeigte er eine starke Leistung und konnte auch einen Sieg erringen.

In der B-Jugend kam Tim Hamann (-46 kg) ebenfalls kampflos zu Gold. Anton Vieweg (-55 kg) konnte nach einer Niederlage aber einem starken Kampf gegen den Werdauer Kaufmann einen überzeugenden Sieg erringen und wurde Zweiter.

In der A-Jugend (-76 kg) stand Falko Demmler ebenfalls ohne Gegner als Sieger fest. In seinen zwei Freundschaftskämpfen gegen Kantaev vom KFC Leipzig und einen schwereren Gegner aus Artern konnte er trotz kämpferisch starkem Einsatz jedoch nicht als Sieger von der Matte gehen.

An diesem Ringkampfsonntag kam unser Nachwuchs-Kampfrichter Toni Peprny zu seinem ersten Einsatz, der dafür von den erfahrenen “Kollegen” gute Kritiken erhielt.

Fotos

DM A-Jugend FR 28. – 30.03.2014 in Berlin

Bericht von Jens Blachut

Unser Falko – erstes Jahr in der A-Jugend

Berlin hieß der Austragungsort der diesjährigen deutschen Freistil-Meisterschaften der A-Jugend.

Mit einem Starterfeld von ca. 170 Aktiven war die Halle des Ringervereins Luftfahrt Berlin zu den Wettkampftagen recht gut gefüllt. Organisatorisches Highlight war die Vergabe der täglichen Eintrittsbändchen die dem bunten Farbspiel über das gesamte Farbspektrum glichen.

DM 2014 A-Jugend Freistil Sachsen-Auswahl

Aber nun zum Wesentlichen. Unser Falko, der als 3.-Platzierter im Vorjahr in der B-Jugend die Deutsche Meisterschaft bestritt, war auch in diesem Jahr sehr motiviert und gut vorbereitet. Im ersten Kampf am Freitag Abend, nach dem offiziellen Wiegen, bei dem Falko wie geplant in der 76kg-Klasse eingetragen wurde, traf er auf Sandro Görich vom KSV Seeheim aus Hessen. Unser Sportler eröffnete den Kampf etwas verhalten und musste sofort einem 2:0-Rückstand hinterherringen. Er konnte im gesamten Kampf 3 Punkte auf sein Konto verbuchen. Sein Gegner konterte Falko, wie immer aktiv ringend, in seinen Aktionen öfters aus, was dann nach 3:51 min einen Endstand von 19:3 bedeutete, und somit musste er leider als Verlierer von der Matte. Nach einer kurzen Nacht und einem langen Tag in der Wettkampfhalle trat Falko in Runde 2 (Samstag 15:00 Uhr!!) dann gegen den späteren Deutschen Meister Johann Chris Steinforth an. Hier waren die Aussichten auf einen Sieg recht gering, also hielt sich Falko an das Motto “es wird nichts verschenkt” und zeigte, dass auch 3 Jahre Altersunterschied nichts machen. Unser Sportler rang gut mit, musste sich aber kurz vorm Pausengong technisch unterlegen aus dem Kampf und somit auch aus dem Turnier verabschieden. Als Resümee kann ich nur sagen, dass der gewaltige Erfahrungsrückstand als neuer A-Jugendlicher sich beim Turnier nicht verheimlichen ließ. Dies lässt mich aber auch erwartungsvoll aufs nächste Jahr schauen, da die anderen auch nur mit Wasser kochen.

In diesem Sinne, Blache.

DM A-Jugend GR 28. – 30.03.2014 in Ladenburg

Bericht von Jan Peprny

Vom 28.03. – 30.03.2014 fanden die Deutschen Meisterschaften der Jugend A  im klassischen Stil  in Ladenburg statt.

Für Eichenkranz Lugau ging Toni Peprny bis 63 kg an den Start. In seiner Gewichtsklasse hatten sich 23 Ringer qualifiziert. In seinem ersten Kampf am Freitag stand Toni dem Büdesheimer Michael Keil gegenüber. Dieser bereitete Toni wenige Probleme und er gewann nach 1:34 min auf Schultern. Im zweiten Kampf gegen Gordon Rehbein vom SAV Torgelow fiel keine einzige Wertung. Toni lag nach der ersten Runde mit zwei Verwarnungen für seinen Gegner in „Führung“ und war klar der Aktivere. In Runde zwei bekam Toni unverständlicherweise kurz vor Rundenende selbst die zweite Verwarnung und verlor so den Kampf. Seinen nächsten Kampf musste Toni also gewinnen, wenn er nicht aus dem Turnier ausscheiden wollte. Dies tat er eindrucksvoll gegen Raphael Nagel aus Tennenbronn. Diesen bezwang er nach 1:24 min nach einem Kopfhüftschwung auf Schultern. Den anschließenden Kampf gegen Kevin Adler aus Bindlach verlor Toni dann mit 4:0 nach Punkten und belegte am Ende den 8. Platz.

Fotos